Fruchtseife selbst machen

Fruchtseife selbst machen – wissenswerte Tipps vor dem Beginn

Kann man eigentlich Fruchtseife selbst machen? Frage: Hast du jemals in deine Küchenschränke geschaut und bei manchem Lieblingsobst gedacht:„Huh, ich frage mich, ob ich das in Seife geben kann.“ Wenn ja, bist du mit unsin guter Gesellschaft.

Es ist ein ziemlich allgemeiner Gedanke unter Seifenmachern seine Fruchtseife selbst machen zu können. Du hast auch Glück -es gibt viele frische Zutaten, die du in deinen kalten Rezepten verwenden kannst. Zum Beispiel gibt Avocado Seife ein luxuriöses Gefühl. Hier findest du ein paar Tipps, damit du mit deiner Fruchtseifen Herstellung anfangen kannst. Wenn du lieber tolle Fruchtseife kaufen möchtest, dann stellen wir dir hier 3 tolle Produkte vor:

[asa tpl=“flat_box_horizontal_de“]B0838K7Z2B[/asa] [asa tpl=“flat_box_horizontal_de“]B0831N4VF4[/asa] [asa tpl=“flat_box_horizontal_de“]B07YLW2ZSQ[/asa]

Forschung vor dem Start

Jede Zutat, die du zu deinem Rezept beim Fruchseife selbst machen hinzufügst, beeinflusst die Leistung der Seife. Wenn du die Zutat mit natürlichem Zucker hinzufügen, kann dies zu einer Beschleunigung und Überhitzung führen. Wenn du bei der Zutat zu viel Flüssigkeit dazu gibst, kann die Seife leider zu nass werden. Deshalb ist das Ausprobieren wichtig. Finde durch kleinere Mengen heraus, wie sich die Zutaten dabei verhalten, damit du weißt, wie du sie am bsten verarbeitest.

Wenn du Fruchstseife selbst machen möchtest, kaufe lokal ein

Wenn du dich entschieden hast, mit welcher Zutat du experimentieren möchtest, ist der nächste Schritt das Finden. Wir empfehlen den Kauf von Einheimischen Produkten! Es gibt so viele hochwertige Zutaten in deinen lokalen Geschäften und Bauernmärkten. Auf dem Auricher Markt gibt es beispielsweise alles, von frischem Kaffee bis zu saftigen Blaubeeren. Sie wären eine erstaunliche Ergänzung zu deinem Rezept. Du unterstützt nicht nur Ihre lokale Wirtschaft, die Verkäufer können auch alles über die frischen Zutaten und deren Herkunft sagen. Es ist ein erstaunliches Verkaufsargument und zeigt den Stolz deiner Heimatstadt.

Hier findest du viele tolle Rezepte für Naturkosmetik wie auch Fruchtseifen:

[asa tpl=“flat_box_horizontal_de“]B07NVK9XT1[/asa]

Denke daran, einen Wasserrabatt einzuplanen

Damit du die frischen Zutaten problemlos vermengen kannst und es was wird, wäschst du sie vorher am besten mit destiliertem Wasser.Bedenke dabei, dass gerade frische Früchte viel Wasser enthalten. Das hinzugefügte Wasser kann deine Seife zu nass machen. Hier kommt ein Wasserrabatt hinzu – dies ist die zusätzliche Flüssigkeit. Es hilft auch, Glyzerinflüsse zu verhindern. Wie viel Wasser du von deinem Rezept abziehst, hängt von der frischen Zutat ab. Zum Beispiel ist Gurke ein sehr wässriges Gemüse, daher wäre ein höherer Wasserrabatt hilfreich. Ein guter Wasserabzug für den Anfang beträgt 10% und kann dann je nach Konsistenz weiter ausgetestet werden.

Beobachte die Temperaturen

Frische Zutaten mit natürlichem Zucker können in kalter Prozessseife überhitzen. Dies kann zu Verfärbungen, unangenehmem Geruch, Hitzetunneln und im schlimmsten Fall zu einem Seifenvulkan führen. Aus diesem Grund ist es wichtig, die Temperaturen niedrig zu halten. Durch das Eintauchen bleiben die Dinge kühl und du hast Zeit, um mit deinem Design zu arbeiten.

Fruchtseife selbst machen ganz einfach
Du kannst auch Backformen nehmen, um deiner Seife eine tolle Form zu geben.

Wenn du eine alternative Flüssigkeit verwendest, kannst du diese vorher abkühlen oder einfrieren, um Anbrennen zu vermeiden. Erfahre mehr über die Arbeit mit Kaffee und Tee, Alkohol und Milch in deiner Seife, indem du dir unsere Seifen-Rezepte mit Milch beispielsweise anschaust. Sobald die Seife in der Form ist, legen sie 5-24 Stunden lang in den Kühlschrank oder den Gefrierschrank. Wenn du eine frische Zutat ohne natürlichen Zucker verwendest, können sie immer noch Glyzerinflüsse oder eine partielle Gelphase verursachen. Du kannst die Seife bei Raumtemperatur lassen oder im Gefrierschrank abkühlen, um besonders vorsichtig zu sein.

Es heißt testen, testen und nochmals testen

Was auch immer du für eine frische Zutat für deine kalteProzessseife wählen, mache aus deinem Rezept eine kleine Testcharge. Wenn dunoch nie mit dieser Zutat gearbeitet hast, kann dies unvorhersehbare Dingebewirken. Mit der Testcharge kannst du Anpassungen vornehmen, bevor du eine größereCharge erstellen.

Es ist auch eine gute Zeit, um die Balken auf der Haut zutesten, um zu sehen, was Sie denken. Wenn du Avocado hinzufügst und die Riegelzu weich sind, kannst du weitere harte Öle wie Kokosnuss-Öl hinzufügen. Wennder Honig die Charge auch bei kühleren Temperaturen überhitzt, kannst du beimnächsten Mal weniger hinzufügen. Es gibt also viel auszuprobieren und man kann Fruchtseife selbst machen und auch als Geschenk kommt diese immer an!

Quellenangaben

Unter anderem habe ich meinen Informationen von folgenden Webseiten geholt

  • https://pixabay.com/de/photos/seife-zinnkraut-salz-bl%C3%BCte-holz-2333412/
  • https://pixabay.com/de/photos/seife-herz-rot-orange-fr%C3%BCchte-2726400/

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.