Mit diesen 10 Tipps könnt ihr für euer Eigenheim Energiesparen

Mit diesen 10 Tipps könnt ihr für euer Eigenheim Energiesparen

9. Dezember 2017 0 Von Diana

 

Mit gemischten Gefühlen wird der Brief für die Strom- und Nebenkostenabrechnung erwartet. Habt Ihr dieses Jahr zu viel Kosten verursacht oder habt Ihr an kalten Tagen zitternd in Eurer Wohnung gesessen, um zu sparen?

Durch einige Verhaltensänderungen könnt Ihr Energie sparen, ohne dabei frieren zu müssen. Dadurch wird nicht nur Euer Geldbeutel geschont, sondern Ihr schont auch die Umwelt. Aus diesem Grund zeigen wir Euch kleine Tipps ebenso gibt es umfassende Ratschläge für diejenigen unter Euch, die den Verbrauch an Energie drastisch senken möchten.

Energiespartipps für euer Zuhause

Wir stellen Euch einige kleine Anleitungen vor, mit denen Ihr mehr Energieeffizienz bekommt.

Tipp 1: Anstelle eines Pc‘s einen Laptop benutzen

Bevor Ihr Euch einen Laptop oder einen PC anschaffen möchtet, solltet Ihr die technischen Aspekte miteinander vergleichen. Dazu gehört beispielsweise die Frage, wie groß der Speicher ist und welche Geräte mehr Leistung bringen. Zusätzlich könnt Ihr auch darauf achten, wie der Stromverbrauch ist. Denn ein Laptop verbraucht beispielsweise weniger Energie als ein PC und das bei der gleichen Laufzeit. Durch die Benutzung eines Laptops könnt Ihr bis zu 65 € im Jahr sparen.

Tipp 2: Ein regelmäßiges Abtauen von Kühlschrank und Gefriertruhe

Dies bedeutet allerdings viel Arbeit und ist daher eine sehr unbeliebte Tätigkeit. Beispielsweise können sich aber besonders in der Gefriertruhe viele Tupperdosen sammeln. Doch das Abtauen eines Gefrierschranks kann sich lohnen. Der Stromverbrauch kann um 30% gesenkt werden, wenn eine 5 Millimeter dicke Eisschicht aus dem Gefrierschrank verschwindet.

Tipp 3: Schaltet elektronische Geräte immer ganz aus

Besonders nachts seht Ihr es sicherlich an vielen Stellen in Eurer Wohnung leuchten oder blinken. Das bedeutet, dass Eure Geräte auf Stand-by sind. Zu diesen Geräten gehören beispielsweise der Fernseher und die Kaffeemaschine. Bis zu vier Milliarden Euro werden in ganz Deutschland durch den Verbrauch über Stand-by berechnet. Zur Hilfe könnt Ihr Euch Steckerleisten holen. Über den Kippschalter könnt Ihr den Strom für mehrere Geräte abstellen und dadurch Geld sparen.

Tipp 4: Auf LED – Lampen umsteigen

Der Austausch von alten Glühbirnen zu  modernen LED – Lampen ist eine sehr einfach Möglichkeit Strom zu sparen. Das Wechseln geht sehr schnell und es wird 80% weniger Energie als bei herkömmlichen Glühbirnen verbraucht. Wenn Ihr nur 10 Glühbirnen durch LED – Lampen austauscht, könnt Ihr im Jahr 120€ einsparen.

Tipp 5: Auf Ökostrom wechseln

Mit diesem Tipp könnt Ihr die Umwelt schonen. Wenn Ihr zu einem Ökostrom – Anbieter wechselt, könnt Ihr bei einem durchschnittlichen 3 Personen Haushalt mehrere hundert Kilogramm CO² pro Jahr einsparen. Unterm Strich wird für Ökostrom genauso viel bezahlt, wie für herkömmlichen Strom. Der Wechsel zu einem Ökostrom – Anbieter macht daher finanziell gesehen keinen Unterschied, aber die Umwelt wird dadurch verbessert.

So könnt ihr beim Heizen Energie sparen

Mit den oberen genannten Tipps könnt Ihr ein paar Euro über das ganze Jahr sparen. Mit umfangreicheren Möglichkeiten könnt Ihr die Umwelt und Euren Geldbeutel entlasten. Durch die Erneuerung bzw. Modernisierung Eures gesamten Heizungssystems könnt Ihr sehr viel Energie in Eurem Haushalt einsparen. Ihr müsst aber nicht alle Maßnahmen auf einmal ausführen. Ihr könnt die einzelnen Komponenten auch schrittweise erneuern. Wir haben Euch die fünft wichtigsten Tipps zusammengestellt.

Tipp 1: Die Heizkörper austauschen

Die Heizkörper auszutauschen kann viele Gründe haben. Ihr könnt diese beispielsweise durch Energiesparheizkörper ersetzen oder Ihr lasst Euch zusätzlich eine Fußbodenheizung installieren. Diese haben eine niedrigere Vorlauftemperatur und können feiner reguliert werden. Modernere Heizkörper führen außerdem weniger Wasser. Dies optimiert die Effizienz und Kosten können dadurch eingespart werden. Sanierer müssen durch spezielle Renovierungslösungen keine großen und aufwendigen Austauscharbeiten vornehmen. Dadurch könnt Ihr nicht nur von den neuen Wärmespendern profitieren, sondern Ihr müsst auch nicht viel Lärm und Schmutz auf Euch nehmen.

Tipp 2: Die Heizung erneuern oder Ersetzen

Die Heizung ist der größte Energieverbraucher im Haushalt. Mit einer Wärmepumpe seid Ihr gut versorgt, wenn Ihr bei der Wärmeerzeugung kostenlose Umweltwärme nutzen möchtet.

Tipp 3: Automatisches Lüften

Besonders im Winter und an kalten Tagen ist ein warmes Zuhause sehr erfreulich. Daher wird in dieser Zeit zu selten gelüftet. Allerdings müsst Ihr auf eine frische und gut temperierte Raumluft nicht verzichten, wenn Ihr moderne Lüftungsanlagen nutzt. Ein Wärmeaustausch in den Geräten nutzt die Energie der Abluft. Dadurch wird die von draußen einströmende Frischluft gut temperiert. Durch diese Möglichkeit sorgt Ihr auch dafür, dass Ihr nicht aus dem Fenster hinaus heizt.

Tipp 4: Ein intelligentes Zuhause

Mit der Installation einer intelligenten Regelung der Haustechnik könnt Ihr optimal Energie sparen. Durch ein Smart Home System könnt Ihr die Temperatur zu Hause aus der Ferne regeln. Dadurch vermeidet Ihr unnötiges Heizen und spart dadurch Kosten. Moderne Systeme können mittlerweile auch Lampen oder Jalousien mit einbinden.

Tipp 5: Mit System heizen

Die Energieeffizienz wird erst dann das Maximum erreichen, wenn alle Komponenten optimal aufeinander abgestimmt sind. Ihr solltet immer beachten, dass jedes System nur so gut ist, wie die Vernetzung miteinander. Das perfekte Fundament für ein modernes, effizientes und vor allem umweltfreundliches Zuhause könnt Ihr dadurch schaffen, wenn Ihr ein solides System aus Heizung mit Wärmepumpe, Lüftung und flexibler, smarter Regelungstechnik nutzt.

Es gibt viele Möglichkeiten, Energie einzusparen. Einige davon sind etwas umfassender und andere sind leicht umzusetzen. Vielleicht können Euch diese Tipps auch dabei helfen, Geld zu sparen und die Umwelt zu schonen.