Straffende Gesichtscreme selbst machen

Straffende Gesichtscreme selbst machen

Das Alter geht an keinem spurlos vorbei. Doch eigentlich liegt es an jedem selbst, was er daraus macht oder wie er mit seinem Körper umgeht. Eine regelmäßige Hautpflege kann dabei ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung sein, um auch im Alter der Haut ein jugendliches und straffes Aussehen zu verleihen.

Straffende Gesichtscreme selbst machen

Es gibt eine Vielzahl an unterschiedlichen Gesichtscremes zu kaufen, die nicht nur die Haut straffen, sondern ihr auch ausreichend Feuchtigkeit schenken. Doch die Haut ist sehr empfindlich und nicht mit allen Inhaltsstoffen einverstanden. Sie reagiert empfindlich darauf und zeigt das durch Rötungen und einem unangenehmen Juckreiz.

Doch das muss nicht sein, denn mit der eigenen Herstellung einer straffenden Gesichtscreme wird nicht nur die Haut gepflegt, sondern sie wird gestrafft und erhält ein deutlich jüngeres Hautbild.

Zutaten:

  • 5 g Wachs (vorzugsweise Bienenwachs)
  • 15 g Lanolin
  • 50 ml Öl (z. B. Oliven- oder Rapsöl)
  • 50 ml Birkenblättertee
  • 2 g Honig

Zubereitung

Für die Zubereitung des Tees werden 50 ml kochendes Wasser und 5 g Birkenblätter benötigt. Den Tee ungefähr 15 Minuten ziehen lassen und anschließend abseihen.

Das Wachs und Lanolin in einem warmen Wasserbad zum Schmelzen bringen und mit dem Öl zusammen langsam erhitzen. Danach den aufgebrühten Tee mit der Masse vermischen.

Zu guter Letzt den Honig unter die noch lauwarme Masse geben und solange rühren, bis sich eine cremige Konsistenz gebildet hat. Nun kann die Creme zum Auskühlen in den Kühlschrank gestellt und bei Bedarf mit einem Spatel entnommen werden.

Kleiner Tipp

Die beste Wirkung zeigt sich, wenn die selbstgemachte Creme am Abend aufgetragen wird, damit sie über Nacht einziehen kann.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

2 Kommentare

  1. Sehr gutes Rezept! Das hilft zumindest besser als alle bisherigen gekauften und ist sehr günstig im Vergleich. Danke sehr!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.