Rezept Handcreme – Naturkosmetik selber machen

Rezept für eine Handcreme

Unsere Hände werden jeden Tag durch Arbeit oder Witterungseinflüsse stark beansprucht. Gerade in der Winterzeit leiden unsere Haut durch trockene Luft und  extreme Kälte. Dementsprechend ist es sehr wichtig, unsere Hände täglich ausreichend zu pflegen.

Rezept Handcreme, Naturkosmetik selbstmachen

Doch gerade bei der Pflege fangen die ersten Probleme an, denn oftmals ist die Haut empfindlich und reagiert allergisch auf verschiedene Inhaltsstoffe in den Handcremes. Damit das nicht passiert, lässt sich aus ganz einfachen Mitteln, die nahezu jeder Zuhause hat, die perfekte Handcreme herstellen. Sie eignet sich nicht nur wunderbar zur kosmetischen Pflege, sondern kann auch problemlos von Allergikern genutzt werden. Die selbstgemachte Handcreme enthält weder Konservierungsstoffe noch irgendwelche Zusatzstoffe, sodass der einzige Nachteil darin besteht, dass sie nur begrenzt haltbar ist.

Für die Zubereitung brauchst Du lediglich ein Schraubgefäß, z. B. ein sauberes und fettfreies Marmeladenglas sowie einen Topf und eine passende Schüssel für ein Wasserbad. Und schon kann es losgehen!

 

Zutaten:

 

  • 10 g Sheabutter
  • 20 g Kakaobutter
  • 10 ml Jojobaöl
  • 10 ml Mandelöl

 

Zubereitung

Alle Zutaten sollten griffbereit stehen, um langes Suchen zu vermeiden. Als erstes die Kakaobutter im Wasserbad bei geringer Hitze so lange erwärmen bis sie flüssig ist. Die Kakaobutter sollte dabei nicht zu heiß erhitzt werden, da es sonst passieren kann, dass sie nicht wieder fest wird.

Nun wird die Sheabutter, das Jojobaöl und das Mandelöl unter ständigem Rühren hinzugefügt, bis alles gut miteinander vermengt ist. Sind alle Zutaten flüssig, den Topf aus dem Wasserbad nehmen und ein paar Minuten weiter verrühren.

Beim Abkühlen der Handcreme ist es wichtig, dass sie so lange immer mal wieder gerührt wird, bis sie Raumtemperatur erreicht hat. Um den Prozess des Abkühlens zu beschleunigen kann, der Topf in kaltes Wasser gestellt werden. Zu Anfang ist die Konsistenz der Handcreme noch sehr flüssig, doch bei jedem Rühren wird diese deutlich fester. Nachdem die Handcreme die Raumtemperatur erreicht hat, wird sie in ein Schraubgefäß gefüllt und zum Aushärten in den Kühlschrank gestellt.

So lässt sich schnell und einfach eine Handcreme ohne jegliche Zusatzstoffe herstellen. Verschiedene Variationsmöglichkeiten im Hinblick auf den Duft sind hier kein Problem. Wer beispielsweise eine duftende Handcreme bevorzugt, kann problemlos dem Grundrezept ein paar Tropfen ätherische Öle hinzugeben. Hierbei bitte beachten, dass die Öle erst eingerührt werden, wenn die Creme abgekühlt ist. Für die Zubereitung kann auch nur Jojoba- oder nur Mandelöl verwendet werden oder durch andere Öle wie Kokosnuss- oder Olivenöl ersetzt werden.

Diese Handcreme eignet sich hervorragend für sogenannte Lotion Bars, da sie von der Konsistenz her sehr fest wird. Dazu wird die Handcreme einfach in Pralinen- oder Eiswürfelformen gefüllt, um sie auszuhärten und ihr ein besonderes Aussehen zu geben. Damit die Haltbarkeit der Handcreme nicht überschritten wird, einfach am Schluss den Behälter mit dem jeweiligen Inhalt sowie dem Herstellungsdatum beschriften.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar