Rezept Handcreme – Naturkosmetik selbst machen

Rezept Handcreme – Naturkosmetik selbst machen

5. Dezember 2018 0 Von Diana

Grundrezept für Handcreme – Naturkosmetik selbst machen

Kokosnuss Handcreme selbst machen

Für die Zubereitung wird lediglich ein Topf, eine Wasserbadschüssel, ein Handmixer und ein heiß ausgespültes Schraubgefäß gebraucht. Der einzige Nachteil bei dieser Creme besteht allerdings darin, dass sie nur etwa drei Monate haltbar ist, da bei der Zubereitung keine Konservierungsstoffe oder Emulgatoren verwendet werden.

Zutaten:

Zubereitung

Vor der Zubereitung sollten alle Zutaten griffbereit stehen. So vermeidest Du, sie bei der Herstellung suchen zu müssen. Ein Messbecher und eine Küchenwaage sind eine große Hilfe, um die Zutaten genau abmessen zu können. Nun wird der Topf mit etwas Wasser erhitzt und die Wasserbadschüssel oder ein etwas kleinerer Topf darauf oder direkt hinein gestellt.

Das Öl, die Vaseline und das Mandelöl in einem Messbecher genau abmessen und im Wasserbad erhitzen. Wenn alles flüssig ist, die Schüssel bzw. den Topf aus dem Wasserbad nehmen und zwei Esslöffel Speisestärke hinzufügen und mit dem Mixer verrühren, bis eine homogene Masse entstanden ist.

Rühre die Masse immer wieder mit dem Handmixer durch während sie abkühlt. Bei jedem Durchgang merkst Du, dass die Creme deutlich fester wird, was auch richtig ist. Wem der Rührvorgang zulange dauert, der kann den Topf oder die Schüssel mit der Masse auch einfach in kaltes Wasser stellen.

Sobald die Handcreme bis auf Raumtemperatur abgekühlt ist, diese in den dafür vorgesehenen Tigel füllen, fest verschließen, mit Inhalt und Herstellungsdatum versehen und zur Aufbewahrung in den Kühlschrank stellen.

Der Vorteil bei der Herstellung der Handcreme liegt darin, dass Du unendliche Variationen herstellen kannst. Wer den Duft von Kokosnussöl nicht mag, kann beispielsweise auch Kakaobutter verwenden oder einfach einige Tropfen eines Duftöls mit beigeben. Der Vaseline kann ebenfalls durch Bienenwachs und das Olivenöl durch Mandelöl ersetzt werden.

 

Rezept für eine weitere Handcreme

Handcreme selbst machen

Für die Zubereitung brauchst Du lediglich ein Schraubgefäß, z. B. ein sauberes und fettfreies Marmeladenglas sowie einen Topf und eine passende Schüssel für ein Wasserbad. Und schon kann es losgehen!

Zutaten:

  •       10 g Sheabutter
  •       20 g Kakaobutter
  •       10 ml Jojobaöl
  •       10 ml Mandelöl

Zubereitung

Alle Zutaten sollten griffbereit stehen, um langes Suchen zu vermeiden. Als erstes die Kakaobutter im Wasserbad bei geringer Hitze so lange erwärmen bis sie flüssig ist. Die Kakaobutter sollte dabei nicht zu heiß erhitzt werden, da es sonst passieren kann, dass sie nicht wieder fest wird.

Nun wird die Sheabutter, das Jojobaöl und das Mandelöl unter ständigem Rühren hinzugefügt, bis alles gut miteinander vermengt ist. Sind alle Zutaten flüssig, den Topf aus dem Wasserbad nehmen und ein paar Minuten weiter verrühren.

Beim Abkühlen der Handcreme ist es wichtig, dass sie so lange immer mal wieder gerührt wird, bis sie Raumtemperatur erreicht hat. Um den Prozess des Abkühlens zu beschleunigen kann, der Topf in kaltes Wasser gestellt werden. Zu Anfang ist die Konsistenz der Handcreme noch sehr flüssig, doch bei jedem Rühren wird diese deutlich fester. Nachdem die Handcreme die Raumtemperatur erreicht hat, wird sie in ein Schraubgefäß gefüllt und zum Aushärten in den Kühlschrank gestellt.

So lässt sich schnell und einfach eine Handcreme ohne jegliche Zusatzstoffe herstellen. Verschiedene Variationsmöglichkeiten im Hinblick auf den Duft sind hier kein Problem. Wer beispielsweise eine duftende Handcreme bevorzugt, kann problemlos dem Grundrezept ein paar Tropfen ätherische Öle hinzugeben. Hierbei bitte beachten, dass die Öle erst eingerührt werden, wenn die Creme abgekühlt ist. Für die Zubereitung kann auch nur Jojoba- oder nur Mandelöl verwendet werden oder durch andere Öle wie Kokosnuss- oder Olivenöl ersetzt werden. Wenn du ein noch schnelleres REzept haben möchtst, dann schaue dir unsere Milch-Creme als Rezept an.

Diese Handcreme eignet sich hervorragend für sogenannte Lotion Bars, da sie von der Konsistenz her sehr fest wird. Dazu wird die Handcreme einfach in Pralinen- oder Eiswürfelformen gefüllt, um sie auszuhärten und ihr ein besonderes Aussehen zu geben. Damit die Haltbarkeit der Handcreme nicht überschritten wird, einfach am Schluss den Behälter mit dem jeweiligen Inhalt sowie dem Herstellungsdatum beschriften.

Rezept für Handcreme-Bar

Für die Zubereitung wird lediglich eine Schüssel, ein Topf, ein Schneebesen und kleine Förmchen – z. B. eine Bonbon- oder Pralinenform aus Silikon – benötigt. Der einzige Nachteil der Handcreme-Bars besteht darin, dass sie nur für einen begrenzten Zeitraum [CA1] haltbar sind.

Zutaten:

  • 6 Tropfen ätherisches Öl (beliebiger Duft)
  • 15 g Bienenwachs
  • 10 g Kakaobutter
  • 20 g Sheabutter
  • 3 EL Macadamia-Öl[CA2]

Zubereitung

Alle Zutaten sollten in greifbarer Nähe stehen, damit die Handcreme ohne Verzögerungen zubereitet werden kann. Zunächst wird die Kakaobutter mit dem Bienenwachs und den ätherischen Ölen in eine Schüssel gegeben und über dem Wasserbad zum Schmelzen gebracht.

Sind alle Zutaten geschmolzen, wird die Schüssel vom Wasserbad genommen und die Sheabutter dazugegeben. Die Sheabutter wird solange verrührt, bis auch sie komplett geschmolzen ist.

Erst danach werden die ätherischen Öle in die cremige Konsistenz gegeben, um einen individuellen Duft zu erhalten.

Zu guter Letzt füllst Du die fertige Masse beispielsweise in kleine Bonbonformen und stellst sie zum Aushärten für ungefähr drei bis vier Stunden in den Kühlschrank. Danach kannst Du die fertigen Handcremestücke vorsichtig aus der Form drücken und in einer kleinen Dose aufbewahren. Anschließend die Dose mit dem jeweiligen Inhalt sowie dem Herstellungsdatum versehen, damit die Haltbarkeit der Handcreme nicht überschritten wird.

Auf diese Weise lassen sich viele kleine und gut portionierbare Handcreme-Bars schnell und einfach herstellen. Der Vorteil bei der eigenen Herstellung besteht darin, dass verschiedene Variationen möglich sind. Wer beispielsweise kein Macadamiaöl mag, kann auch ohne Weiteres Mandel- oder Aprikosenöl verwenden, um einen noch intensiveren Geruch zu erhalten.

Feste Handcreme selbst machen

Es gibt auch einen einfacheren Weg, die Hände täglich zu pflegen und gleichzeitig zu schützen und zwar mit dem eigenen Herstellen einer festen Handcreme. Sie pflegt nicht nur die Hände, sondern kann auch mit einem besonderen Duft angereichert werden.

Zutaten:

  •       40 g Sheabutter
  •       20 g Kakaobutter
  •       14 g Wachs (vorzugsweise Bienenwachs)
  •       6 TL Avocadoöl
  •       einige Tropfen eines ätherischen Öls (Duft nach Wahl)

Zubereitung

Für die Zubereitung wird lediglich eine Silikonform, ein Topf, ein Schmelztiegel, eine Waage und eine Schüssel benötigt.

Das Öl, die Kakaobutter und das Wachs im Wasserbad langsam erhitzen und zum Schmelzen bringen. Erst danach sollte die Sheabutter dazugegeben werden, da sonst die wertvollen Inhaltsstoffe verlorengehen. Gleichzeitig kannst du einige Tropfen eines ätherischen Öls hinzufügen, um der Seife einen individuellen Duft zu geben.

Nun füllst Du die fertige Masse in die bereit stehende Silikonform und stellst diese für ein bis zwei Stunden zum Auskühlen in den Kühlschrank. Danach kann die Seife aus der Form gelöst und in einen Behälter umgefüllt werden.

Wer möchte, kann die Handseife für Zuhause oder unterwegs nutzen oder sie als tolles Geschenk weitergeben.