10 nachhaltige Produkte für deinen Garten

10 nachhaltige Produkte für deinen Garten

2. Mai 2019 0 Von Diana

Die 10 nachhaltigen Produkte für Deinen Garten – Von Hochbeet bis zur Hängematte

Die Tage werden wärmer, die Uhr wurde umgestellt und überall fängt es an zu blühen. Die Sommerzeit beginnt wieder. Mit etwas Glück kann bereits jetzt schon die Saison im Garten geplant werden, während man auf dem Balkon oder in dem eigenen Garten sitzt.

Doch bevor man wieder gemütlich in seinem Garten sitzen kann, muss dieser erst einmal wieder sommertauglich gemacht werden. Dabei müssen bestimmte Dinge entsorgt werden, die den Winter nicht überlebt haben. Beispielsweise die Tontöpfe, die durch die Kälte zersprungen sind oder das Plastik Spielhaus der Kinder, dass durch den Schnee und die jetzige Sonne einige Makel bekommen hat. Auch das Laub, was einigen Tieren im Winter Wärme und Schutz geboten hat, müsste erst einmal aus dem Weg geräumt werden.

nachhaltige Produkte Garten

Danach erst können die Gartenmöbel raus gestellt und es alles gemütlich gestaltet werden. Gerade jetzt ist eine gute Gelegenheit, um über einige neue Anschaffungen nachzudenken. So können die Plastiktöpfe durch Blumengefäße aus Wiesengras ersetzt werden oder Lichterketten, die zwar für ein gemütliches Ambiente sorgen aber auch sehr viel Strom kosten, können durch Solarlampen ersetzt werden. Auch für die Kinder kann ein abenteuerliches Tipi aus Holz und Baumwolle das alte Spielhaus ersetzen. Zudem sind Tipis sehr praktisch, da sich diese nicht nur schnell aufbauen, sondern auch abbauen und wegräumen lassen.

Es gibt eine große Auswahl an ökologisch vertretbarem Zubehör für den Garten. In diesem Artikel möchten wir zehn innovative und nützliche sowie nachhaltige Produkte vorstellen.

Ein Hochbeet als Gartenzubehör

Durch ein Hochbeet kann nicht nur der Rücken beim Anbauen geschont werden, auch Schnecken oder Wühlmäuse werden ferngehalten. Besonders gut für den Außenbereich ist das Hochbeet von 4betterdays. Dieses besteht aus heimischem Gebirgslärchenholz und wird in einer alpenländischen Familienmanufaktur hergestellt. Zusätzlich ist hierfür auch ein Frühbeetaufsatz erhältlich.

Ein StammTisch

Gerade im Garten sind des Öfteren alle Tische belegt. Mit dem StammTisch von Niruk kann hier Abhilfe geschaffen werden. Dieser Tisch hat keine Beine und kann mithilfe von einem Spanngurt an jeder beliebigen Stelle befestigt werden.

Dieser Gartentisch ist innovativ und in einer energieeffizienten deutschen Handwerksstätte hergestellt worden. Dort herrschen soziale und faire Bedingungen. Zudem ist der Tisch aus europäischem Douglasienholz hergestellt.

Wiesengras-Kunststoff Blumentöpfe

Die Blumentöpfe von Biowert sind eine gute Alternative zu Plastik. Die gesamten Produkte werden aus Wiesengras hergestellt. Dabei handelte es sich um einen natürlich nachwachsenden Rohstoff. Diese Rohstoffe in einem Kreislaufverfahren vollständig zu verwerten ist für dieses Unternehmen das Ziel. Dadurch werden keine Abfälle produziert und der Verbrauch der Ressourcen beläuft sich auf ein Minimum.

Da die Töpfe CO2 reduziert und ohne schädliche Weichmacher hergestellt sind, können diese zwar nicht biologisch abgebaut werden, doch sie können zu 100% recycelt werden.

Gartenschuhe als Gartenzubehör

Durch einen solchen Gartenschuh wird der ökologische Fußabdruck im Garten klein gehalten. Dieser Schuh ist nicht nur handgefertigt, sondern er besteht auch aus 100% reinem FSC-zertifiziertem Naturlatex. Der Gartenschuh ist zudem langlebig und schick. Das Innenfutter besteht aus Bio-Baumwolle. In einem Schuhbeutel ist der Gartenschuh verpackt. Dieser Schuhbeutel besteht aus recycelten Reissäcken.

Gartenhandschuhe

Handschuhe werden besonders im Garten gebraucht. Daher ist dieser Gartenhandschuh, der aus FSC-zertifiziertem Naturkautschuk hergestellt wird besonders praktisch. Mit feiner Bio-Baumwolle ist dieser gefüttert. Doch Green&Fair legt nicht nur großen Wert auf nachhaltige Inhaltsstoffe. Auch auf einen fairen Handel wird geachtet. Es wird eine Fairtrade-Prämie für jedes Kilo Kautschuk bezahlt. Diese geht in einen Sozialfonds zur Verbesserung der Lebensbedingungen der Gummizapfer und deren Familie ein.

Ein Sonnenglas als Gartenzubehör

Die Solarlampe „Sonnenglas“ wurde ursprünglich für Menschen in Gebieten ohne eine Stromversorgung entwickelt. Doch mittlerweile erfreut sich diese Solarlampe in ganz Europa großer Beliebtheit. Tagsüber sammelt diese Lampe Sonnenenergie, um dann nachts bis zu zwölf Stunden für Licht zu sorgen. Das Ganze ohne eine Stromversorgung zu benötigen.

Das Sonnenglas wird unter fairen Bedingungen hergestellt. Die Manufaktur liegt in Johannesburg. Dort wurden bereits mehr als 60 Jobs für Arbeiter aus Townships geschaffen.

Gartenzubehör: Tipi

Hier werden sich vor allem die Kinder freuen. Das Zelt besteht aus streckbaren Holzstangen. Daher kann es schnell auf- und abgebaut werden. Zudem kann es an schlechten Tagen platzsparend verstaut werden.

Paper Potter – Gartenzubehör

Mit Paper Potter können Aussaattöpfchen selbst gemacht werden. Dabei werden um den Holzstempel Streifen aus Altpapier gewickelt und in die Form gepresst. Mit dem Topf können die jungen Pflanzen zu einem späteren Zeitpunkt in den Garten gesetzt werden.

Dadurch werden die Wurzeln der Pflanzen geschont und das Papier verrottet.

Eine Hängematte aus Bio-Baumwolle

Eine Hängematte im Garten ist etwas Wunderbares. Mit einer Hängematte aus ungefärbter und natürlicher Bio-Baumwolle braucht man bei der Benutzung auch kein schlechtes Gewissen zu haben. Am besten sollte diese über das GOTS-Zertifikat verfügen. Eine solche Hängematte ist besonders hautfreundlich und zugleich fair hergestellt.

Partyteller aus Palmblatt als Gartenzubehör

Geschirr zum Wegwerfen ist generell nicht gerne gesehen. Doch dabei handelt es sich um etwas sehr praktisches und es kann nicht immer vermieden werden. Daher wird von Leef eine nachhaltige Alternative zu Plastik-Geschirr geboten. Aus einem gefallenen Palmblatt wird jeder einzelne Teller gepresst. Dieses Palmblatt ist unbehandelt und kann daher im Kompost entsorgt werden.

Ein weiterer Vorteil ist, dass mit den Tellern von Lee, Kuchen und Aufläufe direkt gebacken werden können.