Nutze das Grundrezept für Handcreme

Grundrezept für eine Handcreme

Gerade im Winter werden Hände durch Kälte trocken und rissig, was zur Folge hat, dass sensible Haut reißt. Das sieht nicht nur unschön aus, es schmerzt auch ungemein. Gerade empfindliche Kinderhaut sollte regelmäßig gepflegt werden, damit die Haut im erwachsenen Alter noch jung und schön aussieht.

Grundrezept Handcreme

Oftmals hinterlassen handelsüblich Handcremes ein klebriges Gefühl oder ziehen sehr schwer ein. Häufig sind sie auch mit verschiedenen Zusatzstoffen versehen, auf die manche Haut mehr als empfindlich reagiert. Wer auf Zusatz- und Konservierungsstoffe vollständig verzichten möchte, kann ohne großen Aufwand eine pflegende Handcreme mit einfachen Mitteln selbst herstellen.

Für die Zubereitung wird lediglich ein Topf, eine Wasserbadschüssel, ein Handmixer und ein heiß ausgespültes Schraubgefäß gebraucht. Der einzige Nachteil bei dieser Creme besteht allerdings darin, dass sie nur etwa drei Monate haltbar ist, da bei der Zubereitung keine Konservierungsstoffe oder Emulgatoren verwendet werden.

Zutaten:

  •    150 g Kokosöl
  •    100 g weiße Vaseline
  •    20 g Sheabutter
  •    50 ml Mandelöl
  •    2 gehäufte EL Speisestärke
  •    Tropfen ätherisches Öl (optional)

Zubereitung

Vor der Zubereitung sollten alle Zutaten griffbereit stehen. So vermeidest Du, sie bei der Herstellung suchen zu müssen. Ein Messbecher und eine Küchenwaage sind eine große Hilfe, um die Zutaten genau abmessen zu können. Nun wird der Topf mit etwas Wasser erhitzt und die Wasserbadschüssel oder ein etwas kleinerer Topf darauf oder direkt hinein gestellt.

Das Öl, die Vaseline und das Mandelöl in einem Messbecher genau abmessen und im Wasserbad erhitzen. Wenn alles flüssig ist, die Schüssel bzw. den Topf aus dem Wasserbad nehmen und zwei Esslöffel Speisestärke hinzufügen und mit dem Mixer verrühren, bis eine homogene Masse entstanden ist.

Rühre die Masse immer wieder mit dem Handmixer durch während sie abkühlt. Bei jedem Durchgang merkst Du, dass die Creme deutlich fester wird, was auch richtig ist. Wem der Rührvorgang zulange dauert, der kann den Topf oder die Schüssel mit der Masse auch einfach in kaltes Wasser stellen.

Sobald die Handcreme bis auf Raumtemperatur abgekühlt ist, diese in den dafür vorgesehenen Tigel füllen, fest verschließen, mit Inhalt und Herstellungsdatum versehen und zur Aufbewahrung in den Kühlschrank stellen.

Der Vorteil bei der Herstellung der Handcreme liegt darin, dass Du unendliche Variationen herstellen kannst. Wer den Duft von Kokosnussöl nicht mag, kann beispielsweise auch Kakaobutter verwenden oder einfach einige Tropfen eines Duftöls mit beigeben. Der Vaseline kann ebenfalls durch Bienenwachs und das Olivenöl durch Mandelöl ersetzt werden.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.