Akkuschrauber: Die wichtigsten Informationen

Der Akkuschrauber ist das ultimative Werkzeug für Heimwerker.

Schrauben werden überall benötigt, egal ob du einen Spiegel aufhängst, Regale aufstellst oder Sockelleisten reparierst. Heimwerker/innen können sie schnell und einfach mit einem Akkuschrauber oder mühsam von Hand mit einem Schraubenzieher anziehen. Was bei der Verwendung eines Akkuschraubers zu beachten ist und welches Werkzeug für die verschiedenen Arten von Heimwerkern am besten geeignet ist, erfährst du auf bauen.de.

Damit ein Kleiderschrank nicht beim ersten Windstoß zusammenbricht, muss viel geschraubt werden. Bei den meisten Möbeln ist es das Gleiche. Ohne Schrauben würde nicht einmal der Garderobenständer im Flur oder der Badezimmerspiegel an der Wand halten. Die meisten Hobbyhandwerker nutzen Akkuschrauber, das sind Geräte, die unabhängig vom Stromnetz mit einem Akku betrieben werden, um sich die Arbeit zu erleichtern. Auf Bauen.de erfährst du, wie du richtig schraubst, welcher Akkuschrauber für dich am besten geeignet ist und welche Unterschiede es zwischen Bits und Batterien gibt.

Der ideale Akkuschrauber für jede Aufgabe ist ein Schraubendreher, Bohrschrauber oder Schlagschrauber.

Es gibt zahlreiche Arten von Akkuschraubern, jeder mit einem einzigartigen Nutzen. Die zahlreichen Arten von Akkuschraubern werden unter dem Begriff “Akkuschrauber” zusammengefasst.

Akkuschrauber

Die gängigsten Schraubendreher sind Akkuschrauber. Das macht auch Sinn, denn sie vereinen eine Bohrmaschine und einen Akkuschrauber in einem Gerät. Mit dem langsamen Gang wird geschraubt, mit dem schnellen gebohrt, und die meisten haben ein Zweigang-Getriebe. Für jede Schraube gibt es entsprechende Schraubaufsätze (Bits), um die verschiedenen Schraubenarten aufzunehmen. Mit dem Bohrfutter können außerdem Bohrer aller gängigen Größen eingespannt werden. Hochwertige Modelle werden oft mit einem Lithium-Ionen-Akku betrieben. Bohrschrauber sollten eine Leistung von mindestens zehn bis fünfzehn Volt haben, besser noch mehr, um der Leistung einer normalen Bohrmaschine zu entsprechen.

Das beste Werkzeug für kleine und große Aufgaben im Haus ist ein Akkuschrauber. Bild: Bosch Bild: Bosch

Akkuschrauber

Die “echten” Akkuschrauber, die wegen ihrer Größe manchmal auch Minischrauber genannt werden, sind dagegen nur zum Schrauben gedacht. Damit sie erfolgreich bohren können, ist das Drehmoment zu gering. Deshalb enthalten reine Akkuschrauber statt eines Bohrfutters nur einen magnetischen Bithalter mit einem Innensechskant für Schraubenaufsätze. Sie bestechen durch ihre winzige Größe und ihr geringes Gewicht, was sie perfekt für das Schrauben in engen Räumen macht. Im Gegensatz zu Bohrschraubern befinden sich die Lithium-Ionen-Akkus oft im Gehäuse und nicht als Ersatzsteckteil am Griff des Geräts. Das hat den Nachteil, dass die Arbeit unterbrochen werden muss, während der Akku aufgeladen wird.

Muttern oder Sechskantschrauben lassen sich mit einem Akku-Schlagschrauber leicht lösen oder extrem fest anziehen.

Schlagschrauber im Akkubetrieb

Einfach gesagt, sind Akku-Schlagschrauber stärkere Versionen von Akkuschraubern. Der einzige Unterschied besteht darin, dass das integrierte Schlagwerk zusätzlich zu der üblichen Drehbewegung eine regelmäßige vibrierende Bewegung in Achsrichtung erzeugt. Durch die pulsartige Drehbewegung kann ein viel höheres Drehmoment erzeugt werden, wodurch sich Schrauben und Muttern viel leichter anziehen und lösen lassen. Außerdem werden hier häufig starke Lithium-Ionen-Akkus verwendet.

Schlagbohrmaschine ohne Kabel

Schlagbohrschrauber, die mit Batterien betrieben werden, ähneln vom Aussehen her den herkömmlichen Akkubohrschraubern. Ähnlich wie beim Schlagschrauber wird eine pulsierende Kraft in Richtung der Welle erzeugt. Es wird mehr Druck ausgeübt, was beim Bohren in feste Gegenstände wie Stein oder Beton nützlich ist. Der Akku-Schlagbohrschrauber ist ein Werkzeug, das überall eingesetzt werden kann, da er eine integrierte Drehzahlregelung hat. Er kann in fast alle gängigen Materialien bohren und schrauben. Außerdem ist der Akku ein Lithium-Ionen-Akku.

Welcher Elektroschrauber ist der beste für mich?

Die Arbeit mit einem normalen Schraubenzieher ist mühsam, verbraucht Energie und geht recht langsam voran. Wenn du häufig baust, wirst du daher schnell feststellen, dass ein Akkuschrauber unverzichtbar ist. Im Baumarkt stößt der Heimwerker auf eine Wand mit Hunderten von Schraubendrehern und Bohrern in den unterschiedlichsten Größen, Farben und Marken. Um dir bei der Auswahl des richtigen Akkuschraubers zu helfen, haben wir eine Übersicht zusammengestellt.

Woran du vor dem Kauf eines Akkuschraubers denken solltest

Wenn du dich für den passenden Akkuschrauber entschieden hast, tauchen sofort folgende Fragen auf: Sind die preiswerten Akkuschrauber aus dem Schnäppchenhandel empfehlenswert? Brauche ich einen einzelnen Akku oder mehrere? Brauche ich ein Bohrfutter, aber warum?

Günstige Modelle aus dem Supermarkt sind nicht immer schlechter als die Geräte von Markenherstellern. Im Nachhinein kann es schwierig sein, Ersatzkomponenten oder Zubehör zu finden. Bilder: Powerplus Bilder: Powerplus
Am besten transportierst du den Schraubenzieher und bewahrst das Zubehör in einem Koffer auf.
Für jede Schraube das passende Bit: Über hundert Bits in verschiedenen Größen und Profilen finden sich in bestimmten Bitboxen. Bild mit freundlicher Genehmigung von HandmadePictures/fotolia.com Bild mit freundlicher Genehmigung von HandmadePictures/fotolia.com

Billig- oder Markenschraubendreher?

Das Hauptproblem bei billigen Schraubendrehern aus dem Supermarkt ist die Beschaffung von Ersatzkomponenten. Für solche Werkzeuge sind Ersatzteile äußerst schwer zu bekommen. Wenn du Erfolg hast, kosten sie oft so viel wie ein neues Gerät. Ein Akkuschrauber vom Discounter mag auf den ersten Blick ein Schnäppchen sein, aber es ist möglich, dass er nach ein paar Monaten wegen eines Problems ausgetauscht werden muss. Deshalb ist es besser, ein paar Euro mehr auszugeben und einen Marken-Akkuschrauber zu kaufen. Sie fallen in der Regel viel seltener aus, und wenn doch, sind Ersatzteile leichter erhältlich.

Achte genau auf die technischen Daten des Akkus!

Nachdem du dich für einen Hersteller entschieden hast, hast du nur noch die Wahl zwischen 100 verschiedenen Modellen. Die Spannung des Akkus ist ein entscheidender Faktor. Der Akkuschrauber wird umso schwerer, je mehr Volt er hat. Zwölf Volt sind für den Hausgebrauch mehr als geeignet. Der Schraubendreher sollte mindestens 18 Volt haben, wenn er häufig benutzt wird.

Generell ist es wichtig, vor dem Kauf die technischen Daten zu prüfen. So wird zum Beispiel die Kraft eines Werkzeugs in der Regel mit seinem Newtonmeter-Wert (Nm) in Beziehung gesetzt. Die Amperestunden (Ah) des Akkus sagen dir, wie schnell sich das Gerät entlädt. Empfehlenswert sind Werte, die mit 2,0 Ah beginnen. Achte beim Kauf des Schraubendrehers darauf, dass ein zusätzlicher Akku mitgeliefert wird, damit du nicht viele Pausen bei deiner Arbeit einlegen musst.

Es sind die einfachen Dinge, die am wichtigsten sind.

Ein Schnellspannfutter solltest du kaufen, wenn du gleichzeitig bohren und schrauben willst. Die verschiedenen Bohrer können damit schnell und einfach gewechselt werden. Vor allem bei neueren Markenwerkzeugen sind sie bereits ein gängiger Bestandteil des Geräts. Es ist ratsam, ein 13-Millimeter-Schnellspannbohrfutter zu verwenden, damit auch dicke Bohrer ohne Probleme eingesetzt werden können.

Für schwere Schraubarbeiten sollte die Maschine neben einem Zweigang-Getriebe mindestens 10 Drehmomentstufen haben. So lassen sich Schrauben gleichmäßig in das Werkstück eintreiben.

Obwohl sich praktisch alle Maschinen von rechts nach links drehen, um Schrauben ein- und auszuschrauben, sollte darauf geachtet werden, wo der Schalter platziert wird. Für ein schnelles Umschalten sollte er idealerweise direkt am Griff platziert werden. Ein weicher Griff macht das Arbeiten zwar auch bequemer, sollte aber nicht ausschlaggebend sein.

Der Akkuschrauber muss in einem Behälter untergebracht werden, damit er sicher transportiert und gelagert werden kann. Zubehörteile wie das Ladegerät, Bohrer und die Bedienungsanleitung können nicht verlegt werden und sind so immer griffbereit.

Bildnachweis
https://pixabay.com/de/photos/werkzeug-akkuschrauber-handwerk-2087429/
Die Anzeige der Produkte wurde mit dem affiliate-toolkit Plugin umgesetzt.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert