Mit diesen 63 Tipps könnt Ihr im Alltag Geld sparen

Wollt ihr 63 einfache Spartipps kennenlernen?

Die Möglichkeiten Geld zu sparen sind sehr vielfältig. Wir zeigen Euch in diesem Artikel 63 Spartipps, die einfach umzusetzen sind.
Natürlich kann nicht jeder Tipp in jede Lebenssituation umgesetzt werden. Dennoch sind diese Tipps ein guter Start für das Vorhaben Geld zu sparen.

Tipp 1: Anstatt auszugehen, ladet Eure Freunde zu Euch nach Hause einEs ist viel günstiger zu Hause

Aktivitäten durchzuführen, als auszugehen. Beispielsweise könnt Ihr zusammen mit Euren Freunden kochen oder Ihr bittet jeden, eine Kleinigkeit mitzubringen. Der Abend kann durch einen Film, ein lustiges Spiel oder eine Unterhaltung abgerundet werden.
Ein selbstgerechtes Gericht ist nicht nur viel günstiger, es ist auch viel gesünder und mit wenig Aufwand zuzubereiten.

Tipp 2: Kauft keine teuren Geschenke, sondern stellt Eure eigenen Geschenke her

Es gibt viele Internetseiten, die Euch dabei helfen können, Eure Geschenke selbst herzustellen. Als Beispiel könnt Ihr:

  • Eure eigene Naturseife (z.B. Weihnachtsfeier) herstellen
  • ein eigenes Peeling kreieren
  • eine Backanleitung schreiben
  • Eure selbst hergestellte Creme verschenken
  • ein Kirschkernkissen nähen
  • einen leckeren Lippenbalsam für den Winter machen

Ebenso könnt Ihr im Internet preiswerte und zum Teil kostenlose Geschenkideen finden. Beispielsweise gibt es Internetseiten, die Euch sinnvolle Geschenke anzeigen, die nicht gekauft werden müssen. Ihr könnt auch günstige Geschenke für einen besonderen Anlass, wie beispielsweise eine Hochzeit finden. Oder Ihr richtet Euch an sinnvolle und nachhaltige Geschenke.
Zudem erzeugen selbst gemachte Geschenke eine besondere Aufmerksamkeit. Wenn Ihr Euer selbst gemachtes Geschenk zusätzlich schön verpackt und eine handschriftliche Nachricht hinzulegt, wird dieses noch persönlicher und Ihr habt ein tolles und sehr günstiges Geschenk kreiert.

Tipp 3: Die 30 – Tage und 10 – Minuten Regel meistern

Vor einem Kauf solltet Ihr innehalten und kurz darüber nachdenken, ob Ihr den Artikel wirklich benötigt. Wenn Ihr einen kleinen Spontankauf tätigen möchtet, haltet Ihr den Gegenstand für ca. 10 Minuten in der Hand und schaut Euch weiter in dem Geschäft um. Bei größeren Anschaffungen solltet Ihr Euch 30 – Tage Zeit nehmen, um herauszufinden, ob Ihr den Gegenstand wirklich benötigt.

Tipp 4: Fragt euch, wie viel Zeit euch ein Kauf kostet

Solltet Ihr merken, dass Euch Tipp 3 nicht ganz liegt und Ihr Spontankäufe dadurch nicht vermeiden könnt, solltet Ihr euren Stundenlohn einmal ausrechnen.
Werdet Euch bewusst, wie viel eine Stunde Arbeitszeit in Geld wert ist. Hierfür solltet Ihr die Steuern und Abgaben abziehen und Pendelzeit oder ähnliches berücksichtigen. Dadurch wird Euch bewusst, wie viele Stunden Ihr arbeiten müsst, um euch ein bestimmtes Produkt kaufen zu können. Durch diese Rechnung werdet Ihr viele Dinge in einem anderen Licht sehen.

Tipp 5: Schreibt Euch vor dem Einkaufen eine Einkaufsliste und haltet Euch an diese

Grundsätzlich gilt es, erst einkaufen zu gehen, wenn Ihr genau wisst, was Ihr benötigt. Bei Einkäufen, die regelmäßig erledigt werden müssen, schreibt Ihr Euch immer eine Einkaufsliste. Egal wie verlockend die Angebote erscheinen mögen, gebt nur die Artikel in den Einkaufswagen, die auch auf Eurer Liste stehen. Wenn Ihr nur kleine Einkäufe in einem Supermarkt tätigen möchtet, dann verzichtet direkt auf einen Einkaufswagen.

Tipp 6: Den Kleiderschrank aufräumen

Es kommt sehr oft vor, dass Kleidungsstücke gekauft werden, die eigentlich gar nicht benötigt werden. Wenn Ihr sparen möchtet oder schnell Geld benötigt, kann es helfen, wenn Ihr Euren Kleiderschrank genauer anseht. Ihr werdet dort sicherlich einige Kleidungsstücke finden, die Ihr verkaufen könnt. Solltet Ihr Euch unsicher sein, welche Kleidungsstücke ausgemistet werden können und welche Ihr vielleicht doch noch einmal tragen möchtet, könnt Ihr folgenden Trick ausprobieren:
„Dreht die Kleiderbügel in Eurem Kleiderschrank einmal im Jahr um. Alle Kleidungsstücke, die Ihr ein Jahr lang nicht angezogen habt, könnt Ihr ausmisten.“
Sicherlich werdet Ihr auch einige Kleidungsstücke in Eurem Kleiderschrank finden, die Ihr nicht verkaufen könnt oder die Ihr nicht verkaufen möchtet. Diese könnt Ihr auch bei einer Kleiderspende abgeben.

Tipp 7: Löchrige oder kaputte Kleidungsstücke flicken, anstatt diese wegzuwerfen

Kleidungsstücke wurden früher viel öfter repariert als heute. Diese werden heutzutage oft achtlos weggeworfen. Lustigerweise könnt Ihr aber auch neue Kleidungsstücke kaufen, die auf „alt“ gemacht sind. Ihr könnt daherEure kaputten Kleidungsstücke selbst flicken oder aus zwei Teilen ein neues nähen. Wenn Euch dies zu kompliziert vorkommt, solltet Ihr es einfach einmal ausprobieren. Es ist viel leichter als es sich anhört. Dadurch könnt Ihr nicht nur viel Geld sparen, sondern Ihr könnt Euch neue Kleidungsstücke kreieren. Alles, was dazu benötigt wird, ist etwas Kreativität und Geschick.

Tipp 8: Anstatt neu kaufen, Kleider tauschen

Natürlich kennt Ihr dieses Problem auch. Ihr findet Eure alten Kleider langweilig und möchtet ein neues Kleidungsstück tragen. Die alten Kleidungsstücke sind aber noch in Ordnung.
Hier könnt Ihr zum Beispiel eine Kleidertauschparty veranstalten und euer Problem aus der Welt schaffen. Diese Kleidertauschparty könnt Ihr unter Freunden oder auf einem öffentlichen Platz organisieren. Dadurch könnt Ihr abwechslungsreiche Kleidungsstücke erhalten und Eure alten Kleider werden weiterhin genutzt.

Tipp 9: Mehr Wasser trinken

Wasser zu trinken ist besonders gut für die Gesundheit. Vor allem wenn dies oft und zur richtigen Zeit geschieht. Wenn Ihr auf Leitungswasser, anstatt auf Flaschenwasser zurückgreift, kann dies gut für Euren Geldbeutel sein. Inzwischen wird sogar in vielen Restaurants zum Essen Leitungswasser bestellt.

Tipp 10: Auf Lieferservice oder Fertiggerichte verzichten

Ihr könnt die doppelte Portion kochen. Damit nach einem langen Tag schnell etwas zu essen auf dem Tisch steht, könnt Ihr öfter die doppelte Menge kochen und auf den Lieferservice oder Fertiggerichte verzichten. Durch die doppelte Menge steht Euch immer eine zweite Mahlzeit zur Verfügung, die einfach aufgewärmt werden kann.

Tipp 11: Regional oder saisonal kaufen

Obst oder Gemüse zu kaufen, welches aus der Region und gerade in Saison ist, kann in vielen Fällen preiswerter sein. Äpfel und Tomaten müssen beispielsweise keine langen Transportwege zurücklegen oder durch Kühlhäuser frisch gehalten werden. Wenn Ihr euch nicht sicher seid, welches Obst und Gemüse regional und gerade in der Saison ist, können Einkaufskalender, die Ihr im Internet finden könnt, eine Hilfe sein.

Tipp 12: Kostenlos an Essen herankommen

Besonders Supermärkte sortieren Lebensmittel aus, die nicht verkauft wurden, aber noch in einem sehr guten Zustand sind. Wenn bei einigen die Gartenernte sehr gut ausgefallen ist, oder Essensreste nicht verfaulen soll, wenn man in den Urlaub fährt, gibt es eine Plattform im Internet die dabei helfen kann. Dort können die Lebensmittel eingestellt werden. Wenn Ihr kostenlos an Essen herankommen möchtet, könnt Ihr euch diese Plattform anschauen und nachsehen, ob es auch in eurer Nähe kostenlose Lebensmittel gibt.

Tipp 13: Auch ohne eigenen Garten Obst, Kräuter und Nüsse ernten

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie Ihr an frische und vor allem natürliche Zutaten gelangen könnt, ohne dafür viel Geld in einem Supermarkt auszugeben. Beispielsweise könnt Ihr, auch wenn Ihr keinen eigenen Garten zur Verfügung habt, fremde Gärten dazu nutzen, um dort zu sehen und zu ernten.
Zudem könnt Ihr auf einer Wildkrautwanderung viele Informationen über Heil- und Wildpflanzen erhalten. Ihr könnt für den Anfang Löwenzahn, Brennnessel, Gänseblümchen oder Bärlauch nutzen, um leckere und gesunde Gerichte zu zaubern.
Wenn Ihr euch das nötige Hintergrundwissen aneignet, könnt Ihr auch aus den Wipfeln der Tanne oder aus Hagebutte leckere Lebensmittel kreieren.

Tipp 14: Selbst einkochen

Wenn Ihr preiswert oder sogar kostenlos an eine größere Menge Obst gelangt seid, ist es eine gute Möglichkeit, dieses für kältere Monate, an denen es kein frisches Obst gibt, zu konservieren.
Ihr müsst nicht immer Saft, Marmelade oder Gelee kaufen. Wenn Ihr diese selbst herstellt, ist dies nicht nur preiswerter, sondern auch leckerer und gesünder.

Tipp 15: Von teuren Lastern befreien

Der Konsum von Zigaretten, Kaffee oder Alkohol ist nicht nur reine Gewohnheit, sondern kann auch schnell ins Geld gehen. Wenn Ihr etwas Willensstärke mitbringt und Eure Freunde sowie die Familie euch darin unterstützt, könnt Ihr durch den Verzicht dieser Konsumgüter nicht nur gesünder Leben, sondern Ihr spart auch sehr viel Geld ein. Solltet Ihr diesen Vorsatz schon länger verfolgen aber es noch nie richtig geschafft haben, können Euch viele Bücher dabei helfen.

Tipp 16: Flohmärkte sinnvoll nutzen

Ihr müsst nicht immer alles neu kaufen, wenn es um Dinge für die Wohnung, den Garten oder Euren Kleiderschrank geht. Genauso sinnvoll können Gebrauchsgegenstände sein, die noch gut erhalten sind. Diese Kosten auch meistens viel weniger als das neu gekaufte. Ihr könnt Euch über Flohmärkte in Eurer Nähe erkundigen. Genauso besteht die Möglichkeit Euch durch Online – Foren Informationen zu holen, ob es in eurer Nähe Gebrauchsgegenstände gibt, die Ihr günstig kaufen könnt. Auch wenn Euch dies mehr Geduld kosten wird, als einen Gegenstand neu zu kaufen, könnt Ihr dadurch viel Geld sparen.

Zusätzlich erhaltet Ihr Gegenstände, die nicht in jedem zweiten Haushalt zu finden sind. Somit haben Eure Gegenstände mehr Charakter. Allerdings solltet Ihr beachten, dass gerade Flohmärkte sehr gerne dazu verleiten sinnloser Einkäufe zu tätigen, die Ihr später bereuen könntet. Hierfür ist es hilfreich die 10 – Minuten Regel zu beachten und Euch eine Liste mit Dingen aufzustellen, die Ihr wirklich benötigt. Dadurch könnt Ihr sicherstellen, dass Ihr nicht sinnlos Geld ausgebt.

Tipp 17: LED – Lampen installieren

Auch wenn die Anschaffung von LED – Lampen mehr kostet, verbrauchen diese nur ca. 2 – 10% der Elektrizität von anderen herkömmlichen Lampen. Nach kurzer Zeit wird sich dies rechnen und auf die Dauer gesehen werdet Ihr sparen. Hinzu kommt, dass LED – Leuchtmittel eine vielfach höhere Lebensdauer haben als herkömmliche Glüh- oder Energiesparlampen.

Tipp 18: Eigene Möbel selbst herstellen

Ihr müsst Euch keine neuen Möbel anschaffen, nur weil ihr umzieht. Wenn Ihr etwas Geschick und Kreativität besitzt oder etwas Hilfe bekommt, könnt Ihr Euch eigene Möbel herstellen und habt dadurch wahre Unikate zu Hause stehen. Paletten sind beispielsweise ein beliebter Grundstoff, um Euch Möbel selbst zu bauen. So können daraus verschiedene Tische gebaut werden.

Tipp 19: Sparen an Benzin

Durch die regelmäßige Reinigung des Luftfilters könnt Ihr bis zu 7% an Kraftstoff sparen. Ebenso wenn Ihr diesen zusätzlich ab und zu ersetzt. Das ist nicht nur einfach, sondern auch in wenigen Minuten erledigt.
Es ist auch wichtig, dass Ihr neben dem Austausch des Luftfilters auf den richtigen Reifendruck achtet. Dadurch könnt Ihr es vermeiden unnötig Kraftstoff zu verschwenden.

Tipp 20: Haushaltsgeräte sollten qualitativ hochwertig gekauft werden

Sehr oft könnt Ihr Haushaltsgeräte wie Waschmaschine, Kühlschränke oder Staubsauger sehr günstig kaufen. Allerdings solltet ihr gerade bei diesen Geräten die Kosten für die gesamte Lebenszeit beachten. Sehr hilfreich können Euch dabei Vergleichsportale und Erfahrungsberichte sein die Bewertungen aufzeigen. Beispielsweise kann ein Gerät, das zwar 100 € mehr kostet, aber 2 Jahre länger hält und 20% weniger Strom verbraucht, mehr als 100 € einsparen. So könnt ihr auf kochmensch.de auch die passenden Produkte vergleichen und hochwertige Geräte kaufen.

Tipp 21: Eure Mahlzeiten entsprechend der Sonderangebote in eurem Supermarkt planen

Durch die Zeitschriften mit den Sonderangeboten von Supermärkten könnt Ihr Euch einen Speiseplan aufstellen. Achtet darauf, welche Produkte in den Angeboten vorhanden sind und welche Speisen ihr damit zubereiten könntet. Dadurch könnt Ihr bei den Lebensmitteln zwischen 10 und 20 % sparen.

Tipp 22: Eine regelmäßige Überprüfung, ob Eurer Supermarkt wirklich günstig ist

Ihr solltet ungefähr 2 – mal im Jahr überprüfen, ob Euer Supermarkt wirklich die preiswerteste Option ist. Hierfür könnt Ihr eine Liste mit 20 – 40 Produkten anfertigen, die Ihr regelmäßig einkauft. Danach vergleicht Ihr die Supermärkte miteinander, die für auch infrage kommen würden. Sobald Ihr festgestellt habt, welcher Supermarkt preiswerter ist, tätigt Ihr Euren Wocheneinkauf dort. Allerdings sollte dieser Test nach einigen Monaten wiederholt werden.

Tipp 23: Eure Ausgaben regelmäßig überprüfen

Besonders die teuren Dinge werden von Eurem Konto automatisch abgebucht und das regelmäßig. Dazu gehören unter anderem Strom, Handyverträge, Kreditraten, Miete, Versicherungen und Wasser. Mindestens einmal im Jahr solltet Ihr diese Kosten auflisten und Euer Einsparpotenzial überprüfen.
Tipp 24: Produkte selbst herstellen und nicht kaufen
Viele Dinge lassen sich ohne Probleme selbst herstellen und müssen nicht gekauft werden. Neben dem Geldsparen könnt Ihr dadurch etwas für Eure Gesundheit und die Umwelt tun. Ihr könnt beispielsweise, Eier eigenes Waschmittel herstellten. Dadurch könnt Ihr ca. 80 – 90 % des eigentlichen Kaufpreises sparen.

Tipp 25: 100 % natürliche Haushaltsprodukte nutzen

Sollte Eich das Herstellen von eigenen Produkten Spaß machen, könnt Ihr auch einen Schritt weiter gehen. Ihr könnt zum Beispiel aus Efeublättern, Kastanien, den Blättern und Wurzeln des Seifenkrauts ein eigenes Waschmittel herstellen und das sogar fast kostenlos.
So könnt Ihr noch viele verschiedene Produkte aus Kastanien herstellen, wie Shampoo oder Duschgel.
Wenn es um die Reinigung Eures Haushaltes geht, können Euch Zitronenschalen, Nudelwasser oder Kartoffelschalen helfen.

Tipp 26: Auf teure Hautpflege verzichten

Viele Pflegeprodukte könnt Ihr selbst herstellen und auf einige könnt Ihr auch komplett verzichten. Es gibt gerade für die Hautpflege sehr wichtige Grundregeln, die sehr einfach sind. Für die tägliche Hautpflege, die aus natürlichen Zutaten besteht, könnt Ihr einfachen Apfelessig verwenden.
Ihr könnt auch Eire eigenen Naturkosmetik – Produkte herstellen. Hierfür benötigt Ohr nichts weiter als einige Informationen und Geschick.

Tipp 27: Saisonal Einkaufen

Feiertage oder besondere Anlässe wie Ostern, Silvester oder Weihnachten kommen jedes Jahr wieder. Die passenden Dekorationen gehören ebenfalls dazu. Wenn Ihr im Voraus plant, könnt Ihr viel Held sparen, denn diese Dekorationsartikel sind nach den Feiertagen günstiger zu erhalten als vor diesen. So könnt Ihr zum Beispiel das Lametta im Januar kaufen und bekommt einen günstigeren Preis, als wenn Ihr dieses im November besorgt. So könnt Ihr jedes Jahr aufs Neue viel Geld sparen.

Tipp 28: Anstelle von Markennamen, Handelsmarken kaufen

Hausmarken werden von vielen Supermärkten produziert, diese ist meistens 10 – 30 % günstiger als die Markenprodukte. In den meisten Fällen werden die Hausmarken in denselben Fabriken und mit denselben Inhaltsstoffen hergestellt, wie die Markenprodukte. So könnt Ihr durch die Verwendung von Hausmarken nicht nur regelmäßig Geld sparen, sondern Ihr müsst auch keine Qualität einbüßen.

Tipp 29: Ungenutzte Zimmer in Eurem Haus oder eurer Wohnung vermieten

Es ist sinnvoll ungenutzten Wohnraum zu vermieten, wenn Ihr diesen nicht benötigt. Diesen Wohnraum könnt Ihr entweder über Portale an Reisende vermieten oder Ihr sucht Euch einen langfristigen Untermieter. Durch einen richtigen Mieter, mit dem Ihr gut zusammenleben könnt, kann Euch ein gutes Zusatzeinkommen verschafft werden.

Tipp 30: Persönliche Gutscheine verschenken

Es gibt viele kreative Ideen für Geschenkgutscheine, wenn Euch das selbst herstellen nicht liegt, oder Ihr keine teuren Geschenke kaufen möchtet.
Babysitting ist für junge Eltern eine gute Geschenkidee
Tierbetreuung für Tierbesitzer, die jemanden benötigen, der auf die Katze oder den Hund während des Urlaubs aufpassen
Hilfe im Garten für Hausbesitzer anbieten
Durch diese Geschenkgutscheine könnt Ihr nicht nur anderen eine Freude machen, sondern Ihr müsst dafür auch kein Geld ausgeben.

Tipp 31: Unverderbliche Waren nur im Sonderangebot kaufen

Besonders wenn es sich um Produkte handelt, die im täglichen Gebrauch verwendet werden, sollten diese auf Vorrat gekauft werden, wenn sie sich im Sonderangebot befinden. Zu diesen Produkten des täglichen Gebrauchs gehören zum Beispiel:

  • Batterien
  • Toilettenpapier
  • Tabs für die Geschirrspülmaschine (Alternativ könnt Ihr Euch auch  ein eigenes Geschirrspülmaschinen-Pulver herstellen)

Tipp 32: Kaffee mit Bedacht konsumieren

In einem vorherigen Tipp wurde Euch empfohlen auf Kaffee zu verzichten, um Geld zu sparen. Doch wenn Ihr das nicht möchtet, könnt Ihr folgende Dinge beachten. Wenn Ihr eine Kapselmaschine besitzt, könnt Ihr durch die Verwendung von wiederverwendbaren Kapseln Geld sparen. Gleichzeitig wird dadurch die Umwelt entlastet. Wenn Ihr eine Filterkaffeemaschine besitzt, spart Ihr natürlich noch viel mehr. Ebenso könnt Ihr den daraus entstehenden Kaffeesatz vielfältig verwenden.

Tipp 33: Wie ein Kaiser Frühstücken

Durch ein reichhaltiges Frühstück bekommt Ihr nicht nur viel Energie für den Tag, sondern Ihr benötigt keine größeren Mahlzeiten während des Tages. Wenn Ihr ein Frühstück zu Hause zubereitet, könnt Ihr viel mehr Geld sparen, als Euch unterwegs teure Speisen zu kaufen.

Tipp 34: Den Luftdruck der Reifen regelmäßig überprüfen

Der Kraftstoff – Verbrauch kann bis zu 10% erhöht werden, wenn der Reifendruck zu niedrig ist. Zusätzlich können die Reifen schneller verschleißen. Aus diesem Grund ist es wichtig, den Reifendruck regelmäßig zu überprüfen. Wenn der Reifendruck 0,2 – 0,3 Bar über dem Normwert liegt, kann zusätzlich Kraftstoff eingespart werden.

Tipp 35: Öffentliche Verkehrsmittel nutzen

Wenn bei Euch das öffentliche Verkehrsnetz dicht ist, könnt Ihr dieses nutzen und das Auto stehen lassen. Durch das Nutzen von Bus oder Bahn könnt Ihr nicht nur Geld sparen, sondern Ihr könnt Euch durch den Weg zur Haltestelle auch noch fit halten.

Tipp 36: Das Auto verkaufen

Für viele Menschen rechnet sich ein Auto nicht mehr. Besonders in großen Städten werden Car – Sharing Angebote immer beliebter. Überlegt Euch, wie viel euch euer Auto im Jahr kostet. Dabei solltet Ihr nicht nur die Anschaffungskosten beachten, sondern auch Kraftstoff, Versicherung und die Parkgebühren. Überlegt Euch, wie viele Fahrten Ihr für dasselbe Geld mit einem Car-Sharing Dienst machen könntet.

Tipp 37: Beim Haareschneiden Geld sparen

Etwas Übung bedeutet das Haareschneiden schon. Daher könnt Ihr Euch mit Freunden oder Familienangehörigen zusammenschließen und Euch gegenseitig die Haare schneide. Dies geht natürlich nur bei Frisuren, die pflegeleicht sind. Wenn Ihr ein anspruchsvolle Frisur benötigt oder einen besonders guten Schnitt haben möchtet, könnt Ihr bei verschiedenen Friseuren Anfragen, ob Models benötigt werden. Durch diese Möglichkeit könnt Ihr an einen günstigen oder sogar kostenlosen professionellen Haarschnitt herankommen.

Tipp 38: Essen für Reisen vorbereiten

Grundsätzlich solltet Ihr für Reisen etwas zu Essen einpacken. Selbst geschmierte Brote sind ideal dafür. Aber auch Äpfel oder Kekse können dabei helfen Geld zu sparen. Die Auswahl der Anbieter reduziert sich sehr stark dadurch, dass Ihr unterwegs seid. An Autobahnraststätten, Flughäfen oder Bahnhöfen werdet Ihr immer mehr bezahlen müssen, als bei Eurem Supermarkt. Wenn Ihr bei Euren Reisen vorausdenkt, könnt Ihr dabei viel Geld sparen.

Tipp 39: Mehr lesen und Bibliotheken nutzen

Eine sehr günstige Art sich die Zeit zu vertreiben ist Lesen. Diese Möglichkeit ist viel günstiger als Freizeitparks zu besuchen, ein Film im Kino anzusehen oder eine Sportveranstaltung. Für jeden Geschmack gibt es unterhaltsame Bücher und aus diesen könnt Ihr immer etwas lernen, dass Euch in einer Lebenssituation weiterhelfen wird. Eine Bibliothek werdet Ihr in den meisten Städten finden und diese haben auch eine günstige Jahresmitgliedschaft. Dadurch könnt Ihr so viele Bücher lesen, wie Ihr möchtet und müsst dafür nur 5 – 15 € im Jahr zahlen. Zusätzlich gibt es viele Bibliotheken, die neben Büchern auch ein reichhaltiges Angebot an Videos, Zeitschriften, Musik und Computerspielen anbieten.

Tipp 40: Statt neu kaufen, leihen

Nicht nur in Bibliotheken könnt Ihr Bücher oder ähnliches ausleihen. In vielen Städten gibt es mittlerweile Leihläden, in denen Ihr Spielzeug, Fahrradanhänger und viele weitere Gebrauchsgegenstände ausleihen könnt.

Tipp 41: Einen kleinen eigenen Garten zulegen

Wenn Ihr ein Grundstück habt, könnt ihr einen Teil dafür nutzen, um Gemüse und Früchte anzubauen. Dadurch könnt Ihr Euch günstig Zutaten für eure Speisen anbauen und die Pflanzen sind meistens pflegeleicht.
Wenn Ihr kein Grundstück besitzt, könnt Ihr auch euren Balkon oder die Wohnung nutzen. Dort lassen sich leicht Tomatenpflanzen oder Hülsenfrüchte, wie Erbsen oder Bohnen züchten. Wenn Ihr eine Mörtelwanne besitzt, könnt Ihr dort sogar Kartoffel ziehen.

Tipp 42: Nahrungsergänzungsmittel ersetzen

Durch die Werbung wird Euch sehr oft eingeredet, dass zusätzliche Präparate Eure Nahrung ergänzen sollte. Das Geld das Ihr in Pillen und Pulver investiert ist nicht nur eine Menge, sonder meistens auch völlig überflüssig.
Durch eine ausgewogene und vielfältige Ernährung benötigt Ihr keine Nahrungsergänzungsmittel. Wenn Ihr dennoch auf solche Zusätze nicht verzichten möchtet, könnt Ihr auch Euer eigenes Nahrungsergänzungsmittel herstellen. Hierfür gibt es im Internet viele Webseiten, die Euch zeigen, wie Ihr beispielsweise Euer eigenes natürliches Vitamin C herstellen könnt.

Tipp 43: Auf das Fitnessstudio verzichten

Die Mitgliedschaft in einem Fitnessstudio wird zwar mittlerweile immer günstiger, aber auch diese 20 € könnt Ihr Euch sparen. Durch diverse Fitnessvideos auf YouTube könnt Ihr Euer eigenen Übungen zu Hause machen und diese in eueren Alltag integrieren.

Tipp 44: Weniger Fleisch essen

Fleisch ist im Vergleich zu Gemüse und Obst sehr teuer. Besonders in den westlichen Ländern wird aus Gewohnheit, mehr Fleisch gegessen als nötig ist. Wenn Ihr Euren Fleischkonsum reduziert, könnt Ihr Geld sparen.
Es gibt viele Rezepte, die ohne Fleisch zubereitet werden können und lecker schmecken.

Tipp 45: Im Haushalt Stromfresser entlarven

Damit Ihr Strom sparen könnt, müsst Ihr herausfinden, welche Geräte in Eurem Haushalt die meisten Kosten verursachen. Mit einem Strommessgerät könnt Ihr dies sehr leicht herausfinden. Dieses Gerät kostet nicht viel und es besteht sogar die Möglichkeit, dass Ihr Euch dieses kostenlos ausleihen könnt.

Tipp 46: In der Küche Strom sparen

In der Küche wird der meiste Strom oder die meiste Energie benötigt. Das ist bei in den meisten Haushalten der Fall. Ihr könnt die Energiekosten beispielsweise beim Kühlen und Aufwärmen von Getränken und Speisen sparen und dadurch den Energiebedarf in der Küche halbieren.

Tipp 47: Im Haushalt Energiesparen

Nicht nur in der Küche kann Energie gespart werden, auch die anderen Räume haben Einsparpotenzial. Dabei müsst Ihr nicht auf Komfort verzichten. So könnt Ihr zum Beispiel Stoßlüften anstatt Dauerlüften oder die Geräteauslastung optimieren. Das kann Euch dabei helfen, viel Geld zu sparen.

Tipp 48: Die verschiedenen Anbieter vergleichen

Ein Anbietervergleich ist besonders für regelmäßige Kosten, wie Öl, Kredite, Strom, Gas usw. zu empfehlen. In den letzten Jahren wurde dieser Markt deregulierten und die Anbieter möchten neue Kunden gewinnen. Ein Vergleich lohnt sich vor allem, wenn Ihr bereits seit ein oder zwei Jahren bei demselben Anbieter Kunde seid. In vielen Fällen müsst Ihr den Anbieter auch nicht wechseln. Wenn Euch ein lukratives Angebot der Konkurrenz vorliegt, kann Euer aktueller Anbieter dazu bewegt werden, Euch verbesserte Konditionen anzubieten.

Tipp 49: Sehr viel Geld durch teilen sparen

Es gibt, ähnlich wie bei dem Car – Sharing, viele Dinge, die mit Nachbar oder Freunden geteilt werden können. Egal ob es sich um eine Mitfahrgelegenheit, eine Bohrmaschine oder einem Gemeinschaftsgarten handelt. Durch das Teilen werden die Ressourcen optimaler genutzt und Ihr könnt viel Geld sparen.

Tipp 50: Durch Upcycling wiederverwerten

Ihr könnt Gegenstände weiterverwenden, anstatt diese wegzuwerfen. So könnt Ihr zum Beispiel ein Armbad aus einer alten Socke herstellen und diese für das Joggen verwenden. Das ist nur ein Beispiel für Upcycling. Durch dieses Armbad könnt Ihr den MP3 Player oder das Handy beim Joggen leicht mitnehmen. Oder Ihr stellt aus einem alten Pullover Winteraccessoires her. Aus einem alten T-Shirt könnt Ihr Euch auch einen Einkaufsbeutel basteln.Es wir lediglich etwas Kreativität und Geschick benötigt. Inspirationen für das Upcycling könnt Ihr Euch über das Internet einholen.

Tipp 51: Gemeinsam Kinderspielzeug basteln

Gerade wenn es um Kinderspielzeug geht, wird viel Geld ausgegeben und das Spielzeug wird meistens nur wenige Monate verwendet. Das liegt daran, das Kinder schnell die Geduld verlieren und immer neue Dinge suchen die erkundet werden können. Durch das gemeinsame Spielzeug basteln mit den Kindern könnt Ihr viel Geld sparen. Beispielsweise könnt Ihr eine Murmelbahn aus Toilettenpapierrollen basteln. Im Internet findet Ihr viele Anleitungen für Ideen, Spielzeug selbst zu basteln.
Wenn Ihr Eure Kinder draußen beschäftigen möchtet, könnt Ihr mit ihnen eine moderne Schnitzeljagd machen. Dies ist nicht nur eine kostenlose Spielmöglichkeit, sondern Eure Kinder können dadurch auch viel lernen.

Tipp 52: Dünger aus Küchenabfällen machen

Durch Küchenabfälle könnt Ihr Euren eigenen Dünger herstellen und müsst keinen teuren Dünger kaufen. Kaffeesatz oder Eierschalen lassen sich direkt zu Dünger verwenden. Für andere Dinge könnt Ihr Euch einen sogenannten Bokashi – Eimer bauen. Darin könnt Ihr nicht nur schnell, sondern auch sauber in der Küche kompostieren.

Tipp 53: Eure eigenen Getränke herstellen

Es muss nicht immer Cola, Saft oder Tee sein, den Ihr kaufen müsst. Ihr könnt Euch auch gesunde und leckere Alternativen herstellen. Zum Beispiel:

  • Milchkefir
  • Hafer- und Dinkelmilch
  • Wasserkefir

Oder Ihr stellt Euch Euren eigenen Tee her. Dies ist nicht nur kostenlos, sondern Ihr habt diesen auch immer zur Verfügung:

  • Auf der Fensterbank Tee anbauen
  • Tee aus Orangenschalen herstellen
  • Aus lokalen Zutaten einen natürlichen Tee zubereiten

Über diverse Internetseiten könnt Ihr Euch viele Rezepte ansehen und Euch so Eure eigenen Getränke zubereiten.

Tipp 54: Statt wegwerfen, reparieren lassen

Es scheint banal zu klingen Dinge erst reparieren zu lassen, anstatt diese wegzuwerfen. Doch auch bei Gegenständen, die Ihr nicht selbst reparieren könnt, können Euch sogenannte Repair Cafés helfe. Dort arbeiten freiwillige Experten, die Euch Eure Gegenstände reparieren können.

Tipp 55: Den Fernseher aus lassen

Den Fernseher auszulassen ist eine sehr leichte Art Geld zu sparen. Dadurch könnt Ihr nicht nur Strom sparen, sondern Ihr setzt Euch auch keinen verlockenden Werbespots aus. Gleichzeitig könnt Ihr Eure Zeit produktiver verbringen und Euch weiterbilde oder etwas für Eure Gesundheit tun, wie beispielsweise Sport treiben.

Tipp 56: Wundermittel im Haushalt nutzen

Mit einigen kleinen Wundermitteln könnt Ihr Probleme in Euerem Haushalt leicht, günstig und vor allem effektiv lösen

  • Natron
  • Soda
  • Essig
  • Zitronensäure
  • Kernseife

Tipp 57: Aus Essig, Natron und Zitronenreste einen einfachen Haushaltsreiniger herstellen

Diese drei Zutaten könnt Ihr verwenden, um Euch einen Universalreiniger für Euren Haushalt herzustellen. Dies wird Euch nur wenige Cent kosten und kann ohne großen Aufwand hergestellt werden.
Wenn Ihr auf den Geschmack gekommen seid, Euch Haushaltsreiniger selbst herzustellen, könnt Ihr viele verschiedene Rezepte für Haushaltsreiniger im Internet finden.

Tipp 58: Euren Rasierer länger verwenden

Die meisten gängigen Rasierer halten nicht sehr lange. Dadurch wird nicht nur viel Müll produziert, sondern sie kosten Euch auch viel Geld. Ihr könnt Euren Rasierer mithilfe einer Jeans Hose schärfen. Hierfür müsst Ihr den Rasierer nur 15 – 20 mal entgegen der Rasierrichtung über das Hosenbein schieben. Durch die längere Nutzung des Rasierers könnt Ihr viel Geld sparen.

Tipp 59: Ganz auf Systemrasierer verzichten

Rasierer mit auswechselbaren Kartuschen sind wirklich sehr praktisch. Früher wurden einfache Rasiermesser benutzt, die ein Leben lang gehalten haben. Nach dem Rasiermesser wurde der Rasierhobel immer beliebter. Durch einen solchen Rasierhobel kann viel Geld gespart werden und das Ergebnis ist nicht nur zufriedenstellend, sondern der Aufwand ist minimal. Für weniger als zwei Euro könnt Ihr einen Zehnerpack Klingen kaufen und diese halten meisten so lange, wie fünf Kartuschen zum Wegwerfen.

Tipp 60: Während der Periode Geld sparen

Für Binden und Tampons wird als Frau sehr viel Geld ausgegeben. Zusätzlich wird sehr viel Müll produziert. Es gibt allerdings viele Möglichkeiten auch hier Geld zu sparen. Ihr könnt zum Beispiel Mehrwegbinden und Slipeinlagen aus Stoff, Naturschwämme oder Menstruationstassen verwenden.
Durch die Verwendung dieser Produkte könnt Ihr sehr viel Geld sparen.

Tipp 61: Essensreste sinnvoll verwenden

Küchenreste fallen in jedem Haushalt an. Doch auch diese könnt Ihr sinnvoll weiterverwenden und dadurch Geld sparen. So könnt Ihr Euch aus diesen Essensresten leckere neue Gerichte zubereiten und habt eine neue Mahlzeit für den nächsten Tag.

Tipp 62: In Eure Bildung investieren und keine Zeit verschwenden

Es wird sehr viel Zeit in Handyspiele oder andere kurzweilige Aktivitäten investiert. Wartezeiten lassen sich aber viel besser nutzen, wenn Ihr etwas lernt. Über das Internet könnt Ihr viele Webseiten aufrufen, um Beispiele neue Sprache zu erlernen oder Euch weiterzubilden. Auf diesen Internetseiten könnt Ihr nicht nur schnell interessante Dinge lernen, sondern auch Nutzbares.

Tipp 63: Auf eure Gesundheit achten

Es ist sehr unangenehm krank zu sein. Dabei wird kaum darauf geachtet, das krank sein auch teuer werden kann. Es fängt bei den Taschentüchern und Medikamenten an und endet im schlimmsten Fall in weniger Einkommen durch einen Arbeitsausfall. Daher ist es wichtig, dass Ihr auf Eure Gesundheit achtet. Zeit und Mühe in eine gesunde Ernährung zu investieren und eine regelmäßige Bewegung kann sich auszahlen. Denn auf längere Sicht wird sich nicht nur Euren Körper darüber freuen, sondern auch euer Portemonnaie.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.